IPM Integratet Pest Management

IPM Integrated Pest Management - Erläuterungen des Konzeptes

BEFALLSERHEBUNG

1.Befallsermittlung

    • Welche Schädlingsarten sind vor Ort?
    • Wo haben sich diese Tiere angesiedelt oder können sie sich ansiedeln?
    • Besiedlungsstärke an verschiedenen Befallsstellen
    • Wie sind diese Tiere in das Gebäude gekommen?
        • Aktive Einschleppung (Ratten, Mäuse, Föiegen, Motten, Käferarten)
        • Passive Einschleppung ( Warenanlieferung)
    • Warum sind diese Tiere dort?
    • Welche Faktoren begünstigen die Ansiedlung, Vermehrung und Ausbreitung im Gebäude?

2.Hygienische Mängel

    • Mangelnde Ordnung und Sauberkeit
    • Mängel in der Abfallbeseitigung (Ursache für Nahrungsangebot)
    • Technische Ausrüstung
    • Verkleidungen an Geräten und Wänden
    • Installationsschächte und Kanäle
    • bauliche Mängel (Ursache für Unterschlupf und Verbreitungsmöglichkeiten)
    • Lieferanten (Ursache für Einschleppung)
    • Dokumentation der Inspektionen

BEKÄMPFUNGSPLAN

    • Auswählen geeigneter Methoden (harmloseste Mittel für Mensch und Umwelt)
    • Art der Bekämpfungsmittel
    • Art der Ausbringungstechnik
    • Sicherheitsmaßnahmen
    • Vorbereitung des Gebäudes
    • Dokumentation der Maßnahmen (Bekämpfungsprotokoll (TRGS 523))

BEKÄMPFUNG

Nichtchemisch

    1.Absaugen

    2.Dampfstrahlen

    3.Hitzebehandlung (trocken)

    4.Kohlendioxidbegasung

    5.biolog. Methoden (Parasiten, Pilze, Viren)

    6.Fallen

Chemisch

    1.Köder

    2.Hohlraumbehandlung

    3.Ritzen-oder Spaltenbehandlung

    4.ULV Verneblung

    5.Spotbehandlung

Kombinationen

    1.Klebenfallen + Hohlraumbehandlung + Köder

    2.ULV Verneblung + Hohlraumbehandlung + Köder

    (immer mehrere Verfahren anwenden – vorrangig nichtchemische Verfahren)

 

NACHKONTROLLE UND PROPHYLAXE

    • Ziel ist die Verhinderung bzw. Eingrenzung von Neubefall
    • Beseitigung der hygienischen Mängel
    • Ständige Überwachung der Befallsituation durch geeignete Maßnahmen
    • Dokumentation der Überwachungen
    • Gezieltes Eingreifen der erneutem Befall

AUFGABEN DES GEBÄUDEVERANTWORTLICHEN

    • Mitarbeit bei der Befallsermittlung
    • Mitarbeit bei der Ermittlung der hygienischen Mängel
    • Mithilfe bei der Vorbereitung der Objekte für einen optimalen Bekämpfungserfolg
    • Durchsetzung von Maßnahmen zur Beseitigung der erkannten hygienischen Mängel
    • Warenannahmeprüfung
    • Überwachung der Lagerhaltung
    • Ständiger Kontakt zum Schädlingsbekämpfer