Katagorie:Gesundheitsschädlinge

(periplaneta americana)

Amerikanische Schabe (periplaneta americana)

Aussehen:

  • Länge 27-38 mm, rotbraun,
  • Halsschild mit zwei dunkelbraunen Flecken
  • Flügeldeckel überragen den Hinterleib

Entwicklung:

  • rotbraune Eipakete, Naht an einer Längsseute,
  • 15-20 Embryonen pro Eipaket,
  • Eipaket wird einige Stunden bis Tage getragen
  • ein Weibchen produziert ca. 50-60 Eipakete
  • Larven schlüpfen 1-3 Monate nach Abwerfen des Eipaketes
  • 7-13 Häutungen
  • Gesamtdauer der Larvenentwicklung: 1/2-2 Jahre

Vorkommen:

  • besondere Anforderungen an Temperatur und Luftfeuchte (20-29 °C,

Schaden:

  • Übertragen Krankheitskeinme
  • Schaben haben viele Namen. Ohne Rücksicht auf die gemeinte Art nennt man sie auch Schwabenkäfer, Kakerlaken, Küchenkäfer, Hausschaben, Küchenschaben, Bäckerschaben, Franzosen, Russen, Preußen.
  • Längst vor den Sauriern gab es die Schaben. Ihr geschlecht hat in 300 Millionen Jahren schon vieles überlebt: Klimakatastrophen, Atombomben und Arsenale von Bekämpfungsmitteln.
  • Sie beherrschen die Kunst des Überlebens perfekt.

Wie sich Schaben schützen:

  • großes Vermehrungspotential
  • leben in unzugänglichen Verstecken, Aktivitätsphase ist nachts
  • genügsam und fressen buchstäblich alles
  • bis zum Ausschlüpfen ist die Brut unangreifbar (Eipaket)
  • Schaben erkennen Beläge mancher Bekämpfungsmittel und weichen ihnen aus
  • durch genetische Resistenz werden sie früher oder später resistent gegen jeden Wirkstoff
  • werden durch Verpackungen, Lebensmittel usw. überallhin verschleppt
  • moderne Bautechnik verschafft der Schabe ideale Lebensbedingungen (Verstecke in Verkleidungen, Dämmplatten, Täfelungen, Trockenbauwänden) die nötige Wärme besorgen Zentralheizungen, Boiler, Bäder usw.

Anfrage


Facebook Kommentare