Katagorie:Gesundheitsschädlinge

(musca domestica)

Die große Stubenfliege (musca domestica)

Die große Stubenfliege gehört weltweit zu den wichtigsten Hygieneschädlingen. Sie folgte dem Menschen über den gesamten Erdball und ist heute eine der typischen kosmopolitschen, synanthropen Hygieneschädlinge.


Aussehen:

  • die Imagines werden 4-7,5 mm groß, wobei die Weibchen größer sind als die Männchen
  • Färbung: dunkelgrau,
  • Larven: beinlos, elfenbeinfarben, 10 mm lang, runder Querschnitt, Vorderend spitz, Hinterende angestutzt
  • Verwechslungsmöglichkeiten mit Wadenstecher (stomoxys calcitrans), Augenfliege (musca autumnalis)

Biologie:

  • Gesamtentwicklungsdauer bei 20-25 °C 12-14 Tage (mehr als 10 Generationen pro Sommer)
  • Weibchen kolulieren bereits 15h nach dem Schlüpfen und legen etwa 4 Tage später das erste Eigelege ab (bis zu 120 Eier)
  • Larven schlüpfen innerhalb von 12h, nach ca. 5-8 Tagen verlassen sie das Substrat und verpuppen sich die Puppenruhe dauert 3-4 Tage

Vorkommen und Lebensweise:

  • Nahrung: grundsätzlich alle im Zerfall befindlichen organischen Stoffe, vor allem Dung und Mist aus der Tierhaltung, aber auch verwesende Nahrungsreste in Mülltonnen in 1 kg Nährsubstrat könne sich bis zu 10.000 Fliegen entwickeln
  • Lebensdauer einer Fliege ca. 3-6 Wochen (im Normalfall nur wenige Tage)
  • Hauptaktivität in unseren Breiten von Mai bis Oktober überwinterung der Images in Spalten und Ritzen in Gebäuden
  • Schaden: bei Massenvermehrung äußerst lästig, verminderte Fleisch-u. Milchleistung bei Viehhaltung spielen bei der Verbreitung von Krankheiten eine große Rolle

Bekämpfung:

  • 1. Bestimmung der Fliegenart
  • 2. Identifizierung der Brutplätze
  • 3. Entfernung oder Verschluß des Brutsubstrates
  • 4. insektizide Behandlung

Weitere Quellen:

Anfrage


Facebook Kommentare