Katagorie:Gesundheitsschädlinge

(Tyrolichus casei)

Käsemilbe (Tyrolichus casei)

Aussehen:

  • 0,45 bis 0,70 mm lang, farblose Beine und Mundwerkzeuge,
  • genaue Bestimmung nur durch Abmessen der Länge verschiedener Rückenborsten

Vorkommen und Lebensweise:

  • Die Käsemilbe ist ein spezialisierter Pilzvertilger.
  • Bei Massenbefall auf Käse kommt es zu einer Dichte von 2000 Individuen pro cm².
  • Die Käsemilbe befällt auch feuchtes Getreide oder Mehl, Rauchfleisch, Schinken, Wurst, Hundefutter. Befallene Produkte sind nicht mehr genießbar.

Biologie:

  • Gesamtentwicklungsdauer bei 23 °C und 87%r.F. 2-3 Wochen.
  • Eine Dauernymphenbildung ist nicht bekannt.

Befallsermittlung:

  • Probeentnahme bei Wareneingang und während Lagerung,
  • Analyse nur unter dem Mikroskop.
  • Wenn kein Mikroskop vorhanden Mehl ausbreiten und glätten - bei Befall wird die Oberfläche nach wenigen Minuten rauh.

 

Anfrage


Facebook Kommentare