Katagorie:Gesundheitsschädlinge

(pediculus humanus corporis)

Kleiderlaus (pediculus humanus corporis)

Aussehen:

  • Kleiderläuse sind ca. 3-4 mm groß
  • länglich, schmutzig weiß bis gelblichbraun gefärbt

Entwicklung:

  • 150-300 Eier (Nissen) werden an Gewebefasern von Kleidung abgelegt.
    Gesamtentwicklungszeit vom Ei über Larvenstadien zum erwachsenen Tier ca. 2 bis 3 Wochen.
  • Die Kleiderlaus ist ausdauernder als die Kopflaus und kann bei 23° C bis zu 4 Tage ohne Nahrung überleben.
  • beste Entwicklungsbedingungen hat die Kleiderlaus innerhalb von Menschengruppen, die dicht und wenig hygienisch zusammenleben.
     

Vorkommen und Bedeutung

  • halten sich bevorzugt an der Innenseite der Unterkleidung, in deren Nähten und Falten, gelegentlich auch an Körperhaaren, in Betten und deren Umgebung auf.
  • überträgt gefährliche Krankheiten, wie z.B. Flecktyphus und Rückfallfieber, was sich in Katastrophenfällen sehr nachteilig auswirkt.
  • ausser dem grossen Unbehagen und dem lästigen Jucken nach dem Biss keine grosse Gefahr.
     

Bekämpfung:

  • regelmäßiges Wechseln der Leibwäsche morgens und abends kann einen leichten Befall beseitigen
  • andere Maßnahmen: Aushungern oder Ausfrieren in der Kleidung, Betten, Unterkünften
  • Waschen der Unterwäsche 10 min bei 52°C tötet alle Stadien Reinigung des Bettzeugs und empfindlicher Sachen in chem Reiniungen, Desinfektionsanstalten,
  • trockene Hitze von 60-65 °C für 1/2-1h bei starkem Befall Behandlung der Unterkünfte von erfahrenen Schädlingsbekämpfungsbetrieben

Anfrage


Facebook Kommentare