Katagorie:Gesundheitsschädlinge

(pediculus humanus capitis)

Kopflaus (pediculus humanus capitis)

  • häufigste Art, entscheident für Befallswahrscheinlichkeit ist das Haargewicht (Haarlänge)
  • bevorzugt befallen werden:
    • Mädchen vor Jungen
    • Stadt vor Landbevölkerung
    • Jüngere vor Älteren
    • Beschränkte vor Intelligenten
       
  • Aufenthalt zwischen Kopfhaar - speziell in der Ober-und Nackengegend Eiablage stets an der Haarbasis Kleiderlaus (pediculus humanus corporis)
  • früher häufigste, beweglichste und gefährlichste Art
  • leicht übertragbar - gefährdet sind hier aber andere Gruppen als bei der Kopflaus
  • begünstigend für den Befall: seltener Wechsel und Reinigung der Unterwäsche, Kleider, Bettzeug gemeinsame Benutzung von Kleidern, Wäsche, Decken, Möbeln
  • heute bevorzugt bei Landstreichern und alten, schwachen Menschen
  • meist Aufenthalt in Nähten usw. der Kleidung, wo diese die Haut berührt - hier sitzen sie in Gruppen zusammen die Eier werden an den Textilfasern zusammenkekittet die Haut sekbst wird nur zum Blutsaugen aufgesucht Filzlaus (phthirus pubis) relativ selten, bevorzugt die weiter auseinanderstehenden Haare der Brust, Achselhöhle, Scham-und Aftergegend
  • Übertragung meist durch Geschlechtsverkehr, aber auch durch Handtücher, Bettzeug, verlohrene Haare vom Wirt etrennt nur 24h lebensfähig
  • Befallssymptome: typische blaue Flecken an der Einstichstelle von 0,2-3 cm

Weitere Quellen:

Anfrage


Facebook Kommentare