Katagorie:Materialschädlinge

(Chelifer cancroides)

Bücherskorpion (Chelifer cancroides)

Herkunft:

  • weltweit ganzjährig anzutreffen

Beschreibung:

  • Der Bücherskorpion besitzt keinen Giftstachel.
  • Er wird etwa 3 mm groß und kann sich, da sein Rumpf stark abgeplattet ist, zwischen den Seiten alter Bücher aufhalten, wo er Jagd auf kleine Kerbtiere wie Milben oder Springschwänze macht.
  • Seine Färbung ist ein sehr helles Gelbbraun.

Entwicklung:

  • Das Weibchen spinnt eine Brutkammer, in der es die befruchteten Eier ablegt. Bis zur Geschlechtsreife durchlaufen die Larven drei Häutungen.

Schaden:

  • Bücher werden durch Verkotung beschmutzt.

Erkrankungen:

  • Keine

Bekämpfung:

  • Bücher sollen natürlich vor Verkotung und Verschmutzung bewahrt werden.
  • Der Bücherskorpion ist jedoch ein sehr nützliches Tier, das direkt nicht bekämpft werden sollte.
  • Es genügt, die Bücher trocken zu lagern - dadurch ziehen sich Milben etc. zurück.
  • Der Bücherskorpion wird, wenn seine Nahrung verschwindet, abwandern und woanders seine nützliche Lebensweise fortsetzen.

Anfrage


Facebook Kommentare