Katagorie:Vorratsschädlinge

(ephestia kuehniella)

Mehlmotte (ephestia kuehniella)

Aussehen:

  • grauer Falter mit 20-25 mm Flügelspannweite

Vorkommen und Lebensweise:

  • weltweit verbreitet in Möhlen, Bäckerein, Silos, Lebensmittelbetrieben und Haushalten

Schaden:

  • durch Larvenfraß, Spinntätigkeit und Kotverunreinigungen vorwiegend in Getreide, Getreideprodukten, Mehl, Nüsse, Backwaren, Hülsenfrüchte,
  • die permanente Spinntätigkeit der Larven führt vor allem in Mühlen zu Verklumpungen und Verstopfungen der Transportrohre

Biologie:

  • Eiablage einzeln oder in kleinen Ketten
  • Eier sind weiß, oval
  • Larven des 1. Stadiums sind 1-1,5 mm lang, die des letzten 15-20 mm weißlich, grünlich oder rötlich
  • Kopfkapsel und Nackenschild sind braun
  • es finden 6 Häutungen statt.
  • Verpuppung an der Nährsubstratoberfläche - kein Abwandern!
  • Überwinterung in unbeheizten Winterlagern ist möglich, -10°C werden mehrere Tage ertragen
  • Gesamtentwicklungsdauer bei 30°C 40-50 Tage, bei 20°C 60 Tage die adulte Motte lebt bis zu 2 Wochen

Bekämpfung:

  • Befallsermittlung mittels Pheromonfallen, Inspektion eingelagerter Podukte, Falterflug
 
mehlmotte_uebersicht.jpg

Anfrage


Facebook Kommentare