Katagorie:Vorratsschädlinge

(Tribolium confusum)

Reismehlkäfer, amerikanischer (Tribolium confusum)

Aussehen:

  • Käfer 3-4 mm lang, hell rotbraun gefärbt.
  • Feine Punktstreifen und Längsrippen auf den Flügeldecken.
  • Entwicklung:
  • Eizahl 300-600, Larven gelblich-braun, bis 8 mm lang.
  • Entwicklungsdauer vom Ei bis Käfer bei Zimmertemperatur ca. 3-4 Monate.
  • Mehrere Generationen jährlich.
  • Wenig widerstandsfähig gegen Kälte und Nahrungsmangel

Schaden:
  • Käfer und Larven fressen Mehl bzw. Mehlprodukte, auch Teigwaren, Backwaren, Dörrobst, Nüsse.
  • Gelegentlich am Getreide als Folgeschädling von Kornkäfer u.a. Starke Verunreinigung,
  • Mehl wird klumpig, riecht muffig und erwärmt sich.
  • An der Oberfläche befallener Partien häufig Larvenhäute.

Bekämpfung:

  • Vorräte in dicht schliessenden Behältern oder Gläsern lagern
  • Durch Erhitzen auf 60 Grad Celsius über eine Stunde wird ein Befall abgetötet.
  • Dies kann bei im Haushalt üblichen Getreidemengen im Backofen erfolgen.
  • Lagerung befallener Lebensmittel über Nacht bei -18 Grad Celsius im Kühlschrank
reismehlkafer_ubersicht.jpg

Anfrage


Facebook Kommentare